Sauerländischer Gemeinschaftsverband

Ihr Portal zu den Landeskirchlichen Gemeinschaften im Sauerland

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Ursprung

header9

Die Wurzelnwurzel

Die Gemeinschaftsarbeit gründet sich im Evangelium von Jesus Christus und hat somit Anteil an der weltumspannenden Kirche Jesu Christi. Als wesentliche historische Voraussetzungen für die Ausbildung der Gemeinschaftsbewegung sind u.a. die Reformation des 16.Jahrhunderts der Pietismus des 17. und 18. Jahrhunderts und die Erweckungsbewegung des 19. Jahrhunderts zu nennen. Gerade in der Erweckungsbewegung entstanden die für die Gemeinschaftsbewegung typischen Formen wie Bibel- und Gebetskreise. Hier ist Gemeinschaft untereinander und Ermutigung im Glauben erfahren worden.

Der Stamm

verzeigungPfingsten 1888 fand die erste gesamtdeutsche Konferenz der Gemeinschaftsbewegung in Gnadau bei Magdeburg statt. 1905 gründete sich der Sauerländische Gemeinschaftsverband in Lüdenscheid. Ziel der Gemeinschaftsbewegung in allen Gliederungen ist,  Menschen aus ihrer Gleichgültigkeit und Isolation herauszuholen, den sich immer stärker durchsetzenden Individualismus zu durchbrechen und ihnen Heimat zu bieten. Evangelische Gemeinschaftsarbeit will zu befreiender Gemeinschaft in der Begegnung mit Gott einladen. Kraft und Motivation für diese Arbeit erwächst aus dem Glauben an Jesus Christus, der zu einer neuen Lebensperspektive führt. Dabei ist den einzelnen Gemeinschaften und auch den Verbänden die Einbindung ihrer Arbeit in die Evangelische Kirche ein besonderes Anliegen. So sind die Gemeinschaftsverbände selbständige freie Werke innerhalb ihrer Landeskirchen. ihre Arbeit wird dabei durch den Glauben und die persönlichen Opfer an Kraft, Zeit und Geld der Menschen die hier ihr Zuhause gefunden haben, getragen.

Verzweigungen

Der Sauerländische Gemeinschaftsverband (SGemV) ist einer von mehreren Bezirken des Westfälischen Gemeinschaftsverbandes (WGV) und gehört damit zum ev. „Gnadauer Gemeinschaftsverband für Gemeinschaftspflege und Evangelisation “ dem z.Zt. 37 weitere Gemeinschaftsverbände, 11 theologische Ausbildungsstätten und eine Reihe anderer Werke in Mission und Diakonie angehören. Damit gehört „Gnadau“ zu einer der größten christlichen Laienbewegungen in Deutschland.

Die Blätter

blaetterIm SGemV selber haben sich z.Zt. 25 Gemeinschaften zusammengefunden. Mit seinen 4-6 Hauptamtlichen Mitarbeitern erreicht der Verband ca. 1000 Menschen in der Gemeinschafts-, EC- Jugend- und Kinderarbeit. Die regelmäßige Arbeit in Bibelkreisen, Gemeinschaftsstunden, Gottesdiensten, Jugendkreisen und Hauskreisen wird noch ergänzt durch Schulungs-, Seelsorge- und Freizeitarbeit
 
SGemV-Logo.jpg

Neueste Nachrichten

Anmeldung